PRESSESPIEGEL

BR KinoKino Beitrag vom 26. Oktober 2018

PRESSESTIMMEN

BR KinoKino

"Scala Adieu" ist ein nachdenklicher, auch polemischer Dokumentarfilm. Ein sehr persönlicher Abschied, mit Wehmut im Herzen, aber auch mit geballter Faust.

Epd-Film

Aber das wirklich Bedrückende an diesem Film ist die kulturpolitische Ignoranz der Konstanzer Politiker, angefangen vom CDU-Oberbürgermeister Uli Burchardt bis hin zum Kulturbürgermeister Andreas Osner, der sogar die Proteste verteufelt. Da gibt es kein Wort des Verständnisses, keinen Hauch eines Bedauerns. 

Auch wenn Schweizer Konsumtouristen noch so scharf auf Babywindeln sind, ist es doch eine armselige Visitenkarte, wenn die Kulturstadt Konstanz ihre Besucher in der historischen Marktstätte mit gleich zwei gigantischen Drogeriemärkten – dm und Müller – empfängt, die auch noch vis-a-vis stehen, als wäre die Toilettenrolle die Pforte zum Glück.

Eine muntere Lektion in bürgerlichem Ungehorsam.

Entstanden ist eine facettenreiche filmische Kombi aus melancholischem Abgesang auf eine bedrohte Kulturgattung und leidenschaftlicher Liebeserklärung ans Kino, aber auch eine kritische Fallanalyse zum städtebaulichen Verdrängungswettbewerb sowie ein engagiertes Plädoyer für mehr Zivilcourage und eine offensivere Kulturpolitik.

Wolfsperger entwickelt in diesen 80 Minuten Film über eine Provinzstadt ein Panorama über Kultur und Ökonomie, kommunalen Filz und Bürgerbeteiligung, Filmgenuss und Luxusprobleme, das tatsächlich jeden etwas angeht.

Badische Zeitung

Filmecho

Kino-Zeit.de

Programmkino.de